Die Umgebung


Schwirzheim ist ein kleiner Ort mit rund 500 Einwohnern.

Im Osten von Schwirzheim wurden Reste einer römischen Villa rustica ergraben, deren früheste Datierung auf das 2. Jahrhundert deutet. Die Endung „-heim” sowie der Fund fränkischer Gräber weisen auf eine Entstehung des Ortes in der Zeit der Fränkischen Landnahme. Urkundlich wurde der Ort als “villa suerdesheim” erstmals 943 erwähnt.
Beim Ort selbst befindet sich die Ruine der Burg Hartelstein aus dem 10. Jahrhundert, von der allerdings nur noch sehr wenige Mauerreste erhalten sind.

Das älteste erhaltene Haus in Schwirzheim ist von 1677 und gehörte damals zum Lehen des Prümer Klosters.

 

Nur wenige km entfernt beginnt die Vulkaneifel und man findet auch schon das erste und eins der kleinsten Maare der Eifel – das Eichholzmaar zwischen den Nachbarorten Duppach und Steffeln.

 

 

 

 

 

 

© Sommerlinde 2012